Schrägbohrungen bei Kampfmittelsondierungen

Mit unserem Schrägbohrgerät sind wir in der Lage Bohrungen in verschiedenen Neigungswinkeln herzustellen, z.B. zur Prüfung der Kampfmittelfreiheit in den Ankerstrecken eines Baugrubenverbaus.

Die Bohrlöcher werden ebenfalls wie die vertikalen Sondierungsbohrungen mit Kunststoffrohren verrohrt, um anschließend mit einer speziellen Sondiertechnik die Messwertaufnahme durchzuführen. Wir verwenden hierzu den 3-Achs-Magnetometer der Firma Sensys.