Oberflächensondierung

Hier unterscheiden wir zwischen einer konventionellen und einer computergestützten Vorgehensweise als Vorbereitung für eine effektive Entmunitionierung. Ist das Gelände zugänglich und frei von ferromagnetischen Auf- und Einbauten oder Auffüllungen, erfolgt die konventionelle Oberflächensondierung. Dann suchen wir das gesamte Gelände flächendeckend und systematisch mithilfe von Sonden ab. Entdecken diese ferromagnetische Körper unter der Erdoberfläche, wird dieser Sachverhalt durch optische und akustische Signale angezeigt. Wie tief wir dabei gehen, ist abhängig von der Bodenbeschaffenheit, den jeweiligen magnetischen Gegebenheiten sowie den Maßen der Objekte.

Die Mitarbeiter der Semmler Munitionsbergungs GmbH sind mit der jeweils eingesetzten Sonde bestens vertraut und haben Erfahrung, wie die Signale zu interpretieren sind. Das Vorkommen und die Lage ferromagnetischer Verdachtsobjekte im Boden werden somit zweifelsfrei identifiziert. Sogenannte Verdachtspunkte markieren die Experten und legen sie für die Munitionsräumung frei. Nicht bei allen Verdachtsobjekten handelt es sich tatsächlich um Kampfmittel. Je nachdem, was entdeckt wird, bietet sich die jeweilige Form der Entsorgung an. Diese kann als Schrottbeseitigung erfolgen, aber auch bis zur Bombenentschärfung und -entsorgung durch staatliche Räum- und Beseitigungsdienste reichen.

MXPDA 5-Kanal-Magnetometer-System

Für große Flächen verwenden wir ein flexibles System mit bis zu 5 Magnetometern. Die Messdaten werden durch einen PDA aufgezeichnet und anschließend von unseren Spezialisten ausgewertet und in Form von Diagrammen dargestellt.

Unsere Kunden erhalten damit eine leicht nachvollziehbare Dokumentation der Messergebnisse. Die festgestellten Verdachtspunkte werden in der Örtlichkeit markiert und später freigelegt.

TDEM Time Domain Electromagnetics

Zur Sondierung auf Flächen mit starken magnetischen Einflüssen kommt das EMD2 zum Einsatz. Die Messdaten werden ebenfalls mit Hilfe eines PDAs aufgezeichnet. Bei Bedarf kann das System mit GPS eingesetzt werden.