Baubegleitende Kampfmittelsondierung

Diese Dienstleistung der Semmler Munitionsbergungs GmbH umfasst gleichzeitig eine baubegleitende Fachaufsicht und eine baubegleitende Kampfmittelsondierung. Das Angebot nehmen Kunden wahr, deren Gelände so beschaffen ist, dass eine Bohrlochsondierung oder eine Oberflächensondierung nicht das gewünschte technische oder wirtschaftliche Ergebnis bringen. Dann sind wir mit unserer kampfmitteltechnischen Baubegleitung zur Stelle, die auch baubegleitende Kampfmittelsondierung genannt wird.

Die anfallenden Erdarbeiten werden im Normalformal von einer vom Kunden beauftragten Baufirma übernommen. Wir stellen dann einen Fachmann, der beim schichtweisen Abtragen des Bodens zugegen ist. In der Regel wird jede Schicht vor dem Abtragen - falls technisch machbar - mithilfe einer auf geringe Intensität eingestellten Sonde geprüft. Insofern kann bei Verdachtspunkten mit der erforderlichen Sorgfalt vorgegangen werden. Sollten Kampfmittel gefunden und als solche identifiziert werden, ergreifen wir die notwendigen Sicherheitsmaßnahmen, um die Objekte unschädlich zu machen. Wir sorgen auch für die professionelle Kampfmittelbergung und -entsorgung.

Dieses Modell der Zusammenarbeit bei einer Munitionsräumung ermöglicht es, dass dank der kampfmitteltechnischen Baubegleitung unmittelbar und zielgerichtet auf zum Vorschein kommende Kampfmittel reagiert werden kann. Die Kunden der Semmler Munitionsbergungs GmbH vermeiden auf diese Weise überflüssige Verzögerungs- und Stillstandzeiten. Das wirkt sich positiv auf die Kosten und andere Begleitumstände bei der Munitionsbergung aus.

Individuelle Beratung bei Ihrem Bauvorhaben

Kein Projekt ist wie das andere! Durch unsere langjährige Erfahrung auf dem Gebiet der Kampfmittelräumung sind wir an Extremsituationen gewöhnt und lassen Sie auch bei Problemen in der Ausführung nicht im Regen stehen! Wir stehen Ihnen mit Rat und Tat bei Ihrem Bauvorhaben zur Seite und prüfen gerne Ihre Unterlagen oder besichtigen Ihr Gelände. Im Anschluss erhalten Sie ein wirtschaftliches und faires Angebot damit auch Sie zu einer entsprechenden Kampfmittelfreiheitsbescheinigung gelangen.

Historische Recherchen mit Luftbildauswertung

Sie benötigen eine Gefährdungsabschätzung bezüglich Kampfmittel aus dem 2. Weltkrieg? Hierfür bieten wir Ihnen Aktenrecherchen sowie Luftbildauswertungen an, die wir von offiziellen Archiven anfordern. Dies umfasst die Recherche und Auswertung verfügbarer Kriegsluftbilder, Akten und Literatur im Hinblick auf Kriegsschäden entsprechend der jeweiligen Grundlage. Sie erhalten Hinweise auf durchgeführte Luftangriffe und Bodenkämpfe (Angriffsziele, Bombentypen etc.). Zusätzlich können wir auf eigenes historisches Wissen zurückgreifen und recherchieren bei Bedarf auch vor Ort.